Anleitung zum Schokolade selber machen

Vergiss Deine Bikini- oder Strandfigur für einen Moment: In diesem Artikel verraten wir Dir, wie Du leckere Schokolade selber machen kannst.

Ob ein Fan von klassischer Vollmilch-Schokolade oder Liebhaber von ungewöhnlicheren Sorten – mit diesen Rezepten kann jeder seine personalisierte Schokolade selber machen!

Welche Methoden zum Schokolade-Selber-Machen gibt es?

schokolade selber machen anleitung

Grundsätzlich kann man Schokolade nach zwei Methoden herstellen:

  • Gekaufte Kuvertüre miteinander mischen und um weitere Zutaten ergänzen.
  • Die Schokolade von null auf selber machen, wobei die Zubereitung allerdings ein paar mehr Schritte enthält.

Klar schummelt man bei der ersten Variante ein wenig, aber für die Faulen unter uns ist sie sicher attraktiv.

Schokolade aus Kuvertüre selber machen

Fangen wir also erstmal klein an: Versuche Schokolade selber zu machen, indem Du dieses Rezept verwendest. Du brauchst nur sehr wenige Zutaten und es kann absolut nichts schief gehen:

Zutaten:

  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre oder Vollmilch-Kuvertüre oder weiße Schokoladen-Kuvertüre
  • Optional: weitere Zutaten zum Verfeinern, z.B. getrocknete Früchte oder Haselnüsse

Zubereitung:

  • Schritt 1: Lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Schritt 2: Hacke die Schokolade in kleine Stücke und lass sie langsam in einem Wasserbad schmelzen.
  • Schritt 3: Verteile nun die flüssige Schokolade auf das Backblech. Die Schoki sollte nicht mehr als 2 cm hoch sein. Wenn Dein Backblech zu groß ist, kannst Du versuchen mithilfe von Alufolie eine „Mauer“ zu bauen, damit sich die Masse nicht über das ganze Blech verteilt.
  • Schritt 4: Solange die Schokolade noch flüssig ist, kannst Du darauf weitere Zutaten nach Belieben verteilen.
Tipp!
Diese Methode ist super, wenn Du noch verschiedene Schokoladenreste von Osterhasen oder Schoko-Nikoläusen übrighast.

Milch-Schokolade selber machen

In diesem Rezept gibt es schon etwas mehr zu tun, aber die Arbeit wird sich ohne Zweifel lohnen.

Zutaten:

  • 50 g Kakao
  • 50 g Bio-Pflanzenmargarine
  • 200 g Milchpulver
  • 125 ml Sahne
  • 100 g Honig
  • Etwas Margarine zum Einfetten

Besondere Utensilien:

Zubereitung:

  • Schritt 1: Bringe etwas Wasser in einem großen Topf zum Kochen.
  • Schritt 2: Gib die Margarine in einen kleinen Topf und lasse sie in einem Wasserbad schmelzen.
  • Schritt 3: Fülle das Milchpulver in eine kleine Schüssel und vermische es mit dem Kakao.
  • Schritt 4: Gib diese Mischung dann langsam zur Margarine dazu und verrühre alles gründlich. Es dürfen keine Klümpchen übrigbleiben.
  • Schritt 5: Gieße jetzt auch die Sahne hinzu und nimm den kleinen Topf aus dem Wasserbad heraus. Verrühre das Ganze.
  • Schritt 6: Lass nun die Mischung auf ca. 50 °C abkühlen. Prüfe die Temperatur mit dem Thermometer, bevor Du den Honig in die Masse rührst.
  • Schritt 7: Fette nun ein Backblech mit der Margarine ein und verteile die Mischung darauf. Die Masse sollte fingerbreit hoch sein. Wenn Dein Backblech zu groß ist, kannst Du versuchen mithilfe von Alufolie eine „Mauer“ zu bauen, damit sich die Masse nicht über das ganze Blech verteilt.
  • Schritt 8: Schiebe das Blech in den Ofen und lass die noch flüssige Schokolade 10 – 20 Minuten lang bei 50 – 100 °C trocknen.
  • Schritt 9: Nimm das Blech wieder aus dem Ofen und lass die Schokolade weiter trocknen.
Tipp!
Wenn Du die Schokoladenmasse auf das Backblech gestrichen hast, hast Du solange sie flüssig ist die Gelegenheit, Deine personalisierte Schokolade selber zu machen, indem Du z.B. Nüsse oder getrocknete Früchte hinzufügst.

Gesunde Schokolade selber machen

Wenn Dir Deine Bikinfigur doch wichtig ist, Du aber einfach nicht auf Schokolade verzichten kannst, dann probiere dieses Rezept aus:

Um eine leckere Schokolade selber zu machen brauchst Du nur Kakaobutter, Kokosfett, Kakaopulver und ein wenig Ahornsirup – ganz ohne Zucker!

Zutaten:

  • 60 g Kakaobutter
  • 40 g Roh-Kakaopulver
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL Kokosöl
  • Optional: weitere Zutaten zum Verfeinern, z.B. Nüsse

Besondere Utensilien:

Zubereitung:

  • Schritt 1: Schneide die Kakaobutter in grobe Stücke und schmelze sie in einem Wasserbad.
  • Schritt 2: Gib das Kokosöl und das Kakaopulver zu der Kakaobutter hinzu und verrühre die Zutaten.
  • Schritt 3: Füge noch den Ahornsirup hinzu und schmecke die Masse damit ab.
  • Schritt 4: Damit Deine Schokolade am Ende knackig und glänzend ist, muss die Masse nun die richtige Temperatur haben – in diesem Fall 30 – 33 °C. Prüfe die Temperatur mit dem Thermometer und gieße die Mischung dann in die Schokoladenform.
  • Schritt 5: Optional: Verteile auf die Masse weitere Zutaten, z. B. Nüsse.
  • Schritt 6: Stelle die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Schritt 7: Löse die fertige Schokolade aus der Form.
Tipp!
Du kannst auf diese Weise auch Pralinen herstellen. Gib dazu die Schokoladenmasse zum Abkühlen einfach in Pralinenförmchen und schmücke sie nach Belieben mit Toppings wie z.B. Mandeln.

Vegane Schokolade selber machen

Mit diesem Rezept kannst Du mit wenigen Zutaten köstliche Schokolade selber machen, die vegan ist:

Zutaten:

  • 30 g Kakaopulver
  • 30 g Kakaobutter
  • 40 Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Optional: weitere vegane Zutaten als Topping, z. B. Kokoschips oder getrocknete Kirschen

Besondere Utensilien:

  • Schokoladentafel-Form oder eine Schüssel

Zubereitung:

  • Schritt 1: Gib die Kakaobutter in eine Schüssel und lass sie in einem Wasserbad langsam schmelzen.
  • Schritt 2: Gib Rohrzucker und Vanillezucker hinzu und verrühre beides mit der Kakaobutter, bis sich die Zuckersorten aufgelöst haben.
  • Schritt 3: Nimm die Schüssel aus dem Wasserbad heraus und rühre das Kakaopulver in die Masse ein.
  • Schritt 4: Gieße die Mischung in die Schokoladentafel-Form oder eine Schüssel und füge nach Wunsch weitere vegane Leckereien hinzu.
  • Schritt 5: Stelle die Schokolade in den Kühlschrank, damit sie aushärten kann.

15 Shades of Toppings – Was kann man alles in die Schokolade reintun?

schokolade selber machen

Im Prinzip kannst Du in Deine Schokolade alles reintun, worauf Du Lust hast.

Wir haben Dir hier für jeden Typen verlockende Zutaten zusammengestellt, die sicherlich Deine Kreativität anregen werden:

Wer es „crunchy“ mag…
  • Nüsse, z.B. Haselnüsse oder Mandeln
  • Cornflakes
  • Kürbiskerne
Wer es exotisch mag…
  • Kandierter Ingwer
  • Getrocknete Mango
  • Kokoschips
Wer es fruchtig mag…
  • Getrocknete Cranberries
  • Orangenschale
  • Getrocknete Kirschen
Wer es extravagant mag…
Wem eine Süßigkeit allein noch nicht genug ist…
  • Smarties
  • Oreo-Kekse
  • Marshmallows
Empfehlenswerte Kombinationen:
  • Vollmilchschokolade mit Oreokeksen
  • Weiße Schokolade mit Cranberries und Nüssen
  • Zartbitterschokolade mit kandiertem Ingwer
  • Zartbitterschokolade mit rosa Pfeffer und getrockneten Chilischoten

Wie lange ist die selbstgemachte Schokolade haltbar?

Du brauchst absolut kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn Du gleich mehrere Gramm Deiner Schokolade vernichtest, denn sie ist ohnehin nicht so lange haltbar.

Das liegt daran, dass sie ein zartes Gemüt hat und Feuchtigkeit, Licht, Hitze und Fremdaromen ihr schnell zu schaffen machen.

Du kannst die Haltbarkeit aber verlängern, indem Du sie luft- und lichtdicht verpackst und bei ca. 20 °C lagerst.

Endspurt: Die Vorteile vom Schokolade-Selber-Machen

Eins ist sicher: Schokolade macht einfach glücklich.

Wenn Du Deine Schokolade selber machst, entwickelst Du natürlich eine noch tiefere Beziehung zu diesem kleinen Stück Glück, denn:

  • Du brauchst nur wenige Zutaten.
  • Es wird nie langweilig: Du kannst immer wieder neue Varianten ganz nach Deinem Geschmack ausprobieren.
  • Sie eignen sich auch zum Verschenken: Freunde und Familie werden sich freuen!

Selbstgemachte Schokolade schmeckt einfach großartig. Also nichts wie los in die Küche: Gestalte Deine ganz persönliche selbstgemachte Schokolade!

Anleitung zum Schokolade selber machen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar