Smoothie selber machen: Anleitung

Gesunde Smoothies werden als kleiner Vitaminkick zwischendurch immer beliebter. Dabei muss es nicht zwangsläufig die teure Fertigmischung aus dem Supermarktregal sein.

Smoothies selber zu machen ist nicht nur einfach, sondern auch gesund.

Wie schnell du Deinen eigenen gesunden Smoothie selber zubereiten kannst, erfährst Du im Folgenden.

Smoothie selber machen: Das benötigst du

smoothie selber machen rezept

Die Utensilien für die Herstellung des perfekten Smoothies sind schnell beisammen. Du benötigst lediglich

  • einen Pürierstab oder Mixer,
  • sowie ein scharfes Messer zum zerkleinern der Zutaten
  • und jede Menge frisches Obst und Gemüse.

Keine Grenzen bei den Zutaten

Wenn Du die Utensilien beisammen hast, kannst Du Dich um die passenden Zutaten kümmern.

Dabei sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sobald Du das passende Mischverhältnis hast, kannst Du Deinen ganz persönlichen Smoothie aus fast allen Obst- oder Gemüsesorten selber machen.

Grün oder Bunt?

Wer sich einen gesunden Smoothie selber machen möchte, hat die Wahl zwischen einem Smoothie mit Obst, Gemüse oder beidem.

Diese unterschieden sich in der Wahl der Zutaten. Sogenannte grüne Smoothies beinhalten einen hohen Gemüseanteil und sind in der Regel kalorienärmer.

Bunte Smoothies hingegen bestehen zum Großteil aus Obst, was ihnen einen süßen Geschmack verleiht.

Grundsätzlich obliegt es dem persönlichen Geschmack, welche Farbe der selbstgemachte Smoothie haben soll. Dabei gilt grundsätzlich: Egal ob grün oder bunt – jeder Smoothie ist gesund!

Smoothie selber machen: Tu was für Deine Gesundheit

Die Mischung aus einer frischen Frucht und saftigem Gemüse garantiert beim Smoothie selber machen den perfekten Vitaminschub für Jedermann. So beinhalten selbst gemachte Smoothies neben zahlreichen Vitaminen auch Mineralstoffe, Antioxidantien und Ballaststoffe.

Vor allem Gemüsehasser finden hier einen einfachen Weg zur Vitaminzufuhr. Dank der Süße des beigefügten Obstes wird der häufig ungeliebte Geschmack des Gemüses natürlich übertüncht.

Dies sind unsere 5 Lieblingszutaten für den selbstgemachten Smoothie:

Smoothie-Zutat Vorteile
Platz 5: Babyspinat
  • reich an Vitamin C, A und K1
  • enthält viel Eisen
  • sehr kalorienarm
Platz 4: Birne
  • enthält wertvolle Antioxidantien
  • fördert eine gesunde Verdauung
  • reich an Kalium
Platz 3: Brombeere
  • enthalten viel Vitamin C und E
  • hoher Gehalt an Mineralien
  • natürlicher Zellschutz
Platz 2: Ingwer
  • reich an Vitamin C
  • viele wertvolle Mineralstoffe
  • enthält das gesunde Gingerol
Platz 1: Heidelbeere
  • enthalten entzündungshemmende Anthocyane
  • sehr reich an Vitamin C und E
  • enthaltene Gerbstoffe helfen gegen Verdauungsprobleme

Für die Sportler unter uns: den perfekten Eiweißshake selber machen

Anleitung zum Smoothie selber machen

Wer seinen Smoothie selber machen möchte, kann sich einer Vielzahl von Rezepten bedienen.

Hierbei kannst Du Dich an eine unkomplizierte Anleitung halten. Dieses Basisrezept ermöglicht eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten. So kannst Du Dir sogar Deinen persönlichen true fruits Smoothie selber machen.

Die Wahl der Basisflüssigkeit

Zunächst solltest Du Dich entscheiden, auf welcher Flüssigkeit Dein selbstgemachter Smoothie basieren soll.

Tipp!
Die Flüssigkeit sorgt dafür, dass Dein Smoothie angenehm getrunken werden kann. Ein Verzicht auf ausreichend Flüssigkeit kann dazu führen, dass euer Smoothie mehr einem Püree als einem Vitamindrink ähnelt.

Darüber hinaus sorgt die Flüssigkeit dafür, dass die Obst- und Gemüsestücke möglichst einfach zerkleinert werden können.

Bei der Menge der Flüssigkeit solltest du etwa 200 ml anpeilen. Dabei spielt die Power Deines Mixers oder Pürierstabs eine große Rolle.

smoothie selber machen gesund
Unsere Experten empfehlen: Homgeek Smoothie Maker

Leistungsstarker Smoothie Maker von höchster Qualität

Bruchsicherer Mitnahmebecher für den To-Go-Smoothie

Bei der Wahl der Flüssigkeit gibt es weitaus mehr Möglichkeiten als nur ordinäres Wasser.

Hierbei kann vor allem an Fruchtsaft und Milch gedacht werden. Letztere kann sowohl tierischer (Kuhmilch, Ziegenmilch, Schafsmilch), als auch veganer Herkunft (bspw. Mandelmilch, Sojamilch und Cashewmilch) sein.

Immer beliebter wird beispielsweise auch Kokosnusswasser. Dies verleiht Deinem selbstgemachten Smoothie eine exotische Note.

Die Wahl der Früchte

 Smoothie Bowl selber machen

Mit Hilfe der Basisfrüchte des Smoothies bestimmt ihr nicht nur den Geschmack eures selbst gemachten Smoothies. Schließlich haben die Früchte auch einen Einfluss auf die Konsistenz des Smoothies.

Wer hierbei die falsche Auswahl trifft, erhält einen Smoothie, der zu dick, zu flüssig oder zu stückig ist. Solltest Du einen Smoothie haben wollen, der cremig wird, sind

  • Bananen,
  • Mango
  • und Papaya

die richtige Wahl. Früchte hingegen, die einen hohen Wasseranteil haben (bspw. Melone, Orangen und Weintrauben) erreichen das genaue Gegenteil. Hier gilt es ein ausgewogenes Verhältnis zu finden.

Tipp!
Wer seinen Smoothie besonders cremig haben möchte, sollte ein kleines Stück Avocado hinzufügen.

Das passende Gemüse

Der Großteil der im Smoothie befindlichen Vitamine stammen aus dem beigefügten Gemüse. Hierbei werden vor allem Blattgemüsesorten, sowie Kräuter hinzugefügt.

Klassischerweise ist hierbei vor allem an Spinat zu denken. Immer beliebter werden allerdings auch nährstoffreiche Zutaten wie Löwenzahn und Grünkohl.

Damit Dein Smoothie nicht wie eine kalte Gemüsesuppe schmeckt, solltest du an das richtige Verhältnis zwischen Obst und Gemüse denken. Hierbei liegt die perfekte Kombination bei

  • 60 Prozent süßem Obst
  • 40 Prozent gesundem Gemüse

Mix it Baby!

Nachdem Du Deine Basiszutaten in einem passenden Gefäß gesammelt hast, gilt es alles in einen leckeren Smoothie zu verwandeln.

Hierbei hängt die Dauer des Mixens von Deinem Gerät ab. Ein starker Motor sorgt für eine kurze Mix-Zeit.

Unabhängig davon welches Gerät Du benutzt, solltest Du alle Zutaten solange pürieren, bis alles leicht cremig geworden ist. Nun hast Du die perfekte Basis für Deinen Smoothie geschaffen.

Den Geschmack verfeinern

Wenn Du die vorherigen Schritte hinter Dich gebracht hast, ist die Basis für den perfekten selbstgemachten Smoothie geschaffen. Nun kannst Du den Geschmack an Deine ganz persönlichen Vorlieben anpassen. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Kombinationsbeispiele:

Ein beliebtes Beispiel ist die Kombination aus der Basisfrucht Banane und frischen Erdbeeren. Außerdem ist die Verbindung zwischen der Basisfrucht Mango und einer saftigen Ananas äußerst empfehlenswert. Darüber hinaus passen Birnen mit Orangen und Äpfel mit Heidelbeeren zusammen.

Zusammengefasst – diese Fruchtkombinationen sind empfehlenswert:

  • Banane und Erdbeere
  • Mango und Ananas
  • Birne und Orange
  • Apfel und Heidelbeere


Fazit

Smoothies sind gesund und versorgen Dich vor allem in den kalten Monaten mit den nötigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Smoothie selber machen ist nicht nur günstig und lecker – Du kannst Dich außerdem in Sachen Kreativität frei ausleben und jede mögliche Smoothie-Kombination ausprobieren.

Prost!

Smoothie selber machen: Anleitung
5 (100%) 1 vote
selbstgemachtes.net

selbstgemachtes.net

Danke, dass Du unseren Artikel gelesen hast! Vielleicht fragst Du Dich, wer hier eigentlich schreibt? Unsere kleine Redaktion besteht aus studentischen, kreativen Köpfen, die ihre DIY Anleitungen mit Dir teilen möchten. Ab und zu haben wir auch einige kreative Helferlein, die uns bei der Produktion der Texte unterstützen. Möchtest Du auch ein Teil von uns werden? Dann schreib uns doch einfach eine Mail an info@selbstgemachtes.net
selbstgemachtes.net

Letzte Artikel von selbstgemachtes.net (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar