Kerzen selber machen » 4 Anleitungen

Gemütliche Winterabende und Candlelight-Dinner erhalten ab jetzt den ganz persönlichen Fingerabdruck, denn hier zeigen wir Dir, wie Du ganz nach dem Motto „aus alt mach neu“ Kerzen selber machen kannst!

Ein paar Worte vorweg

kerzen selber machen

Es ist zwar möglich, Kerzenwachs komplett selber zu machen, aber das ist nicht so leicht, weil dazu eine Menge Hintergrundwissen nötig ist.

Dabei müssen beispielsweise bestimmte Mischverhältnisse zwischen den einzelnen Komponenten Stearin und Paraffin eingehalten werden. Klingt schon kompliziert oder?

Am einfachsten ist es daher, Kerzen selber zu machen, indem man welche aus alten Kerzen herstellt und genau das werden wir in den folgenden Anleitungen auch tun.

Tipp!
Schau Dir auch unsere anderen DIY-Anleitungen für den Haushalt an.

Kerzen im Glas selber machen

Kerzen kannst Du selber machen, indem Du sie im Glas ansetzt. Du brauchst also keine teure Yankee-Kerze mehr zu kaufen, denn den Look kann man ganz einfach zu Hause nachbauen:

Material:

  • Ein wenig Garn oder Faden (100 % Baumwolle)
  • 1 Einmachglas
  • 1 Zahnstocher
  • 1 Klebestreifen
  • Alte Kerzen- oder Wachsreste

So geht´s:

  • Schritt 1: Zuerst musst Du das Garn oder den Faden zu einer Kordel flechten oder verzwirbeln, wenn es zu dünn ist. Besonders stabil wird der Docht, wenn Du drei Fäden klassisch zu einem Zopf flechtest und mit einem Knoten am Ende abschließt.
  • Schritt 2: Fixiere den Klebestreifen mittig auf das Einmachglas.
  • Schritt 3: Steche mit dem Zahnstocher ein Loch in die Mitte des Klebestreifens und spann den Docht hindurch in das Einmachglas ein.
  • Schritt 4: Erhitze die Wachs- oder Kerzenreste in einem Topf. Pass dabei auf, dass kein Wasser hineinkommt. Wenn Du siehst, dass im flüssigen Wachs noch Reste vom Docht oder anderer Schmutz herumschwimmt, dann versuch diese mithilfe einer Gabel herauszubekommen.
  • Schritt 5: Gieße das flüssige Wachs langsam in das Einmachglas und lass das Ganze dann für etwa 2 Stunden stehen.
  • Schritt 6: Wenn das Wachs hart ist kannst Du den Klebestreifen entfernen.
Tipp!
Wenn Du auf Vintage stehst, kannst Du anstelle von einem Einmachglas auch alte Porzellan-Tassen als Gießform nehmen.

Öl-Kerzen selber machen

Tatsächlich kannst Du auch auf Basis von Öl tolle Kerzen selber machen. Diese Anleitung hat auch den netten Nebeneffekt, dass Dein Geldbeutel geschont wird.

Material:

  • Festes Garn aus Baumwolle (1,5 – 2 mm) dick oder fertige Dochte
  • 1 Nagel oder 1 Mutter
  • Festes Kokosfett
  • Bienenwachs oder Kerzenwachsreste
  • Hohes, schmales Schraubglas
  • 1 Holzstäbchen

So geht´s:

  • Schritt 1: Schneide von dem Docht oder dem Garn ein 40 cm langes Stück ab und knote es an einem Nagel oder einer Mutter fest.
  • Schritt 2: Wie viel Kokosfett und Bienenwachs bzw. Kerzenwachsreste Du brauchst ist von der Größe Deines Schraubglases abhängig, d.h. hier musst Du selbst abschätzen. Als Richtlinie gilt, dass Du pro 100 g Kokosfett 15 – 20 g Bienenwachs benutzen musst, damit die Kerze später eine gute Konsistenz bekommt.
  • Schritt 3: Gib das Kokosfett und Bienenwachs in das Schraubglas und lasse beides in einem Wasserbad langsam schmelzen. Rühre die beiden Zutaten dabei gut um.
  • Schritt 4: Wenn alles geschmolzen ist, musst Du den Docht mitsamt dem Nagel in die Mitte des Glases eintauchen. Damit der Docht auch an seinem Platz bleibt, solltest Du jetzt noch das Holzstäbchen quer über das Glas legen und das lose Ende darum wickeln.
  • Schritt 5: Lass die Öl-Kerze jetzt abkühlen, damit sie fest wird. Wunder Dich nicht, wenn es nicht so hart wie bei einer üblichen Kerze wird, das ist völlig normal.
  • Schritt 6: Schneide zuletzt noch so viel von dem Docht ab, dass er nur noch etwa 1,5 cm über das Wachs hinausragt.
Tipp!
Wenn Du Schwimmdochte verwendest, kannst Du auch Sonnenblumenöl direkt als Öl-Kerze verwenden.

Duftkerzen selber machen

duftkerze selber machen

In dieser Anleitung erfährst Du wie man Kerzen selber machen kann, die mit angenehmem Duft begeistern, wenn Du abends Dein Lieblingsbuch liest und Dich dabei in Deine Decke kuschelst:

Material:

  • Kerzenwachsreste
  • Hitzebeständiges Gefäß zum Befüllen, z. B. Einmachglas oder Tasse
  • 1 Klebestreifen
  • 1 Holzstäbchen
  • Kerzendocht
  • Ätherische Öle nach Wunsch, z.B. Zitrone oder Lavendel
  • Evtl. Wachsfarbe

So geht´s:

  • Schritt 1: Zerkleinere die Kerzenwachsreste und achte dabei darauf, dass sämtliche Verunreinigungen beseitigt werden.
  • Schritt 2: Um herauszufinden, wie viel Wachs Du tatsächlich brauchst, füll einfach das Gefäß, dass Du Dir ausgesucht hast bis oben hin mit Wachsresten auf. Gib diese Menge dann in eine feuerfeste Schüssel.
  • Schritt 3: Bereite nun das Kerzen-Gefäß vor: Fixiere dazu den Klebestreifen mittig darauf. Steche dann mit dem Holzstäbchen ein Loch in die Mitte des Klebestreifens und spann den Docht durch das Loch hindurch in das Gefäß ein.
  • Schritt 4: Gib die feuerfeste Schüssel in ein Wasserbad und lasse das Wachs auf kleiner bis mittlerer Stufe in einem Wasserbad komplett schmelzen. Füge dabei nochmal 1 – 2 EL Wachs hinzu.
  • Schritt 5: Ist das Wachs flüssig, kannst Du ein paar Tropfen des ätherischen Öls in das heiße Wachs geben. Gib dabei so viele Tropfen hinein, bis das Wachs anfängt eindeutig danach zu duften. Verrühre dann alles sorgfältig.
  • Schritt 6: Nimm jetzt die Schüssel mit dem flüssigen Wachs aus dem Topf und gieße das Wachs in das vorbereitete Gefäß.
  • Schritt 7: Sobald das Wachs fest geworden ist, kannst Du das Klebeband entfernen, den Docht noch ein wenig kürzen und Dich dann endlich an Deiner selbstgemachten Kerze erfreuen.
Tipp!
Auch andere Zutaten bringen eine Kerze zum Duften: Wie wäre es an Weihnachten mit einer Kerze mit Vanille-Zimt-Duft? Gib dazu anstelle des ätherischen Öls einfach das Mark einer Vanilleschote und etwas Zimt ins heiße, flüssige Wachs und verrühre alles.
kerze selber machen geschenk
Unsere Experten empfehlen: Kreativ-Kit Duftkerzen selbst herstellen

Für Kinder und Erwachsene: Set zum Duftkerzen selber machen

Für gut riechende und individuelle Duftkerzen: Als Geschenk oder zum selbst behalten!

Kerzen in einer Klopapierrolle selber machen

Wenn Du demnächst wieder eine leere Papierrolle zur Hand hast, schmeiß sie nicht weg, denn Du kannst Kerzen selber machen, indem Du das Wachs in eine Klopapierrolle gießt. Klingt schräg? Gib dem Ganzen einfach mal eine Chance:

Material:

  • Ein wenig Garn oder Faden (100 % Baumwolle)
  • 1 Gefäß
  • Etwas Sand
  • 1 leere Klopapierrolle
  • 1 Klebestreifen
  • 1 Zahnstocher
  • Alte Kerzen- oder Wachsreste

So geht´s:

  • Schritt 1: Zuerst musst Du das Garn oder den Faden zu einer Kordel flechten oder verzwirbeln, wenn es zu dünn ist. Besonders stabil wird der Docht, wenn Du drei Fäden klassisch zu einem Zopf flechtest und mit einem Knoten am Ende abschließt.
  • Schritt 2: Fülle ein Gefäß mit Sand und stelle die Papierrolle so hinein, dass sie möglichst gerade ist.
  • Schritt 3: Fixiere den Klebestreifen mittig auf der Papierrolle, um im nächsten Schritt den Docht zu stabilisieren.
  • Schritt 4: Steche mit dem Zahnstocher ein Loch in die Mitte des Klebestreifens und spann den Docht so in die Papierrolle ein.
  • Schritt 5: Sortiere die Kerzen- oder Wachsreste farblich und erhitze sie in einem Topf. Pass dabei auf, dass kein Wasser im Topf landet. Wenn Du siehst, dass im flüssigen Wachs noch Reste vom Docht oder anderer Schmutz herumschwimmt, dann versuch diese mithilfe einer Gabel herauszubekommen.
  • Schritt 6: Nun musst Du das flüssige Wachs langsam in die Papierrolle gießen. Lass das Ganze dann für etwa 2 Stunden stehen.
  • Schritt 7: Wenn das Wachs noch warm, aber bereits so hart ist, dass es stabil ist, kannst Du zuerst den Klebestreifen und dann die Papierrolle sanft entfernen.
Tipp!
Die Kerze wird ein besonderer Hingucker, wenn Du verschiedene Farben verwendest. Dazu musst Du erst eine der Farben in die Papierrolle gießen und etwas trocknen lassen, bevor Du die nächste Farbe dazu gießt.

Fazit: Warum solltest Du Kerzen selber machen?

Wie Du siehst, ist es kinderleicht, Kerzen selber zu machen. Damit Du die großen Vorteile davon aber nicht vergisst und auch andere davon überzeugen kannst, hier nochmal ein kleines Plädoyer für selbstgemachte Kerzen:

  • Du kannst dadurch alte Kerzen wiederverwenden und damit Müll sparen.
  • Sie bilden eine wunderschöne, individuelle Deko für Deine vier Wände.
  • Es macht Spaß und Du kannst immer wieder Neues ausprobieren und herstellen.
  • Kerzen-Selber-Machen ist eine tolle Beschäftigung für die ganze Familie.

Falls Du bis jetzt noch nicht damit angefangen hast, dann wird es jetzt also höchste Zeit, loszulegen.
Viel Vergnügen beim Basteln!

Kerzen selber machen » 4 Anleitungen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar