Bilderrahmen selber machen?!

Die schönsten Erinnerungen haben einen passenden Auftritt verdient und sollen natürlich dementsprechend in Szene gesetzt werden.

Mit einem persönlichen und selbstgemachten Bilderrahmen, hast Du die Möglichkeit Deine Lieblingsfotos in die passende Szene zu setzen.

Das erwartet Dich

bilderrahmen selber machen rustikal


DIY
ist wieder voll im Trend – deshalb können wir Deko-Stücke wie zum Beispiel Bilderrahmen ganz einfach selber machen. Selbstgemachtes ist günstig, nachhaltig und macht Spaß. Deshalb erwarten Dich nun fünf tolle Anleitungen, von einfach bis aufwändig und für groß und klein – viel Spaß!

Für kreative Köpfe: Spielzeug-Bilderrahmen selber machen

Wer kennt das nicht, im Keller oder auch auf dem Dachboden stapelt sich altes Spielzeug. Spielzeug in Form von kleinen Spielautos, Figuren, Puzzlen oder anderen Dingen.

Jetzt ist es an der Zeit diesen Dingen ein neues Leben einzuhauchen und ihnen eine neue Daseinsberechtigung mit einem ausgefallenen und selbstgemachten Bilderrahmen zu schenken.

Ihr braucht dafür:

  • einen leeren Bilderrahmen (am besten einen einfachen)
  • kleine Figuren (z.B. Playmobil, Spielautos, Legosteine, kleine Figuren)
  • Heißklebepistole
  • eventuell eine Dose Lackspray mit der Farbe eurer Wahl
  • Zeitungspapier als Schutz der Unterlage

Und so geht es:

  • Schritt 1: Als erstes solltet Ihr den Bilderrahmen kurz mit einem leicht feuchten Tuch säubern und die Heißklebepistole anschließen.
  • Schritt 2: Nachdem die Oberfläche vom Bilderrahmen nun fett- und staubfrei ist, könnt ihr im Prinzip nach Lust und Laune mit der Anbringung der kleinen Figuren starten. Dazu befestigt ihr die Figuren mithilfe eines kleinen Spritzers Heißkleber.
  • Schritt 3: In der Gestaltung ist euch freier Lauf gelassen und ihr könnte die Figuren anordnen, wie ihr möchtet.
  • Schritt 4: Gleiches gilt für die nachträgliche Bearbeitung mit der Spraydose. Hier ist es ganz euch überlassen, ob ihr nun den Rahmen inklusive Figuren mit Silberspray bearbeitet, eine andere Farbe wählt oder es einfach so lasst.
bilderrahmen kaufen
Unsere Experten empfehlen: 12er Set Bilderrahmen

Mit diesen einfachen Bilderrahmen kannst Du Dich kreativ ausleben!

Perfekte Vorlage für einen DIY Bilderrahmen.

Tipp!
Noch mehr DIY gefällig?! Zum selbstgemachten Bilderrahmen passen unsere DIY-Lampenschirme!

Selbstgemachter Bilderrahmen mit Collagen

Wer viele Bilder gleichzeitig in Szene setzen möchte, für den eignen sich Collagen wunderbar, um diese in einem selbstgemachten Bilderrahmen zu präsentieren

Collagen sollen eine Geschichte erzählen. Mit schönen und lustigen Bildern erinnern sie an einen bestimmten Lebensabschnitt der einen über einen Zeitraum begleitet hat und an den wir uns gern zurückerinnern. Die Ereignisse können in verschiedenen Arten von Collagen festgehalten werden.

Natürlich hat man auch die Möglichkeit die Bilder digital in eine Collage zu verwandeln und in einen Rahmen zu fassen.

Aber der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen ist doch etwas ganz anderes!

Deshalb stellen wir euch eine selbstgemachte Collage mit Bilderrahmen vor, die nach Lust und Laune immer mal neu gestaltet werden kann.

Ihr braucht folgende Materialien dafür:

  • einen leeren Bilderrahmen ohne Rückwand
  • Kaninchendraht (Drahtgitter) in den Außenmaßen des Bilderrahmens
  • Miniwäscheklammern
  • eine Tackermaschine (Akku, Elektro oder manuell)
  • und eure Lieblingsfotos

Nachdem ihr die Materialien alle zur Hand habt und der Kaninchendraht die gleichen Maße wie der Bilderrahmen hat, könnt ihr direkt loslegen.

  • Schritt 1: Den Kaninchendraht auf der Rückseite mit Hilfe des Tackers an dem Bilderrahmen befestigen.
  • Schritt 2: Das war auch schon alles und ihr könnt nun Eure Bilder mit den Miniwäscheklammern an dem Gitter beliebig befestigen.
Tipp!
Eine Lichterkette kann perfekt durch die Gitterstäbe gezogen werden, so setzt ihr nochmal ein ganz besonderes Highlight.

Alternative Variante : Selbstgemachter Bilderrahmen mit Schnur

Dazu ersetzt Ihr das Drahtgitter durch eine Schnur. Diese wird an der Rückseite des Rahmens mit Hilfe von Heftzwecken oder Heißkleber an dem Rahmen befestigt. Mit den Miniwäscheklammern könnt Ihr nun Eure Fotos an den Schnüren befestigen.

Bilderrahmen mit Wolle selber machen

Wer einen Bilderrahmen ganz ohne Holz selbermachen möchte, ist mit unserem Tipp, den vielleicht noch der ein oder andere aus dem Kindergarten kennt, bestens beraten.

Für einen Bilderrahmen aus Wolle benötigt Ihr:

  • 2 Pappen in der Größe eurer Wahl
  • Wolle in einer Farbe eurer Wahl
  • Cuttermesser
  • Lineal und Stift
  • Klebe
  • Schritt 1: Ihr habt euch für eine Wunschgröße eurer Pappe entschieden und zeichnet nun auf einer der Pappen den Umriss für den Rahmen des Fotoabschnittes auf. Dies kann sowohl eckig als auch rund oder oval sein.
  • Schritt 2: Schneidet nun mit Hilfe des Cuttermessers das Fenster für das Bild aus.
  • Schritt 3: Anschließend wird der Rahmen mit der Wolle umwickelt. Klebt dazu am besten den Anfang der Wolle an dem Papprahmen fest, damit euch dieser nicht weg rutscht.
  • Schritt 4: Euer Foto passt ihr nun dem Rahmen an und klebt es auf das zweite Stück Pappe. Legt den Wollrahmen nun passend auf das Foto und klebt diesen zum Beispiel mit Doppelseitigem Klebeband auf der unteren Pappe fest.

Selbstgemachter Rahmen mit Beleuchtung

Eine weitere Variante eines selbstgemachten Bilderrahmens ist ein beleuchteter Rahmen.

Hierzu eignen sich Rahmen, die besonders tief sind, um einen schönen 3D Effekt zu erzielen.

Folgendes Material müsst ihr dazu zur Hand haben:

  • tiefer Bilderrahmen
  • batteriebetriebene LED Lichterkette
  • Transparentpapier
  • Heißklebepistole
  • Klebeband
  • Deko zum Beispiel (Buchstaben, Formen, Steine….)
  • Schritt 1: Bilderrahmen öffnen und als erstes die Scheibe des Bilderrahmens reinigen. Fingerabdrücke machen sich nicht so gut auf der Scheibe, gerade wenn diese beleuchtet wird.
  • Schritt 2: Das Transparentpapier auf die Größe des Rahmens zuschneiden.
  • Schritt 3: Nun das Transparent mit den Deko-Utensilien mit Hilfe der Heißklebepistole bekleben und auf die Scheibe des Rahmens legen.
  • Schritt 4: Die Lichterkette wird jetzt mit Klebestreifen auf der Rückwand des Bilderrahmens befestigt, lasst das Ende mit dem Batteriefach auf der Seite raushängen.
  • Schritt 5: Jetzt kann der Bilderrahmen wieder vorsichtig zusammengesetzt werden und der Batteriekasten kann an der Rückseite des Rahmen oder auch an der Seite mit der Klebe befestigt werden.
Tipp!
Die Rahmen können je nach Jahreszeit mit den entsprechenden Deko Artikeln neu gestaltet werden.

Vintage Alarm: Rustikaler Bilderrahmen

bilderrahmen selber machen

Um auch dem Trend des Vintage Looks noch gerecht zu werden, haben wir noch einen letzten Tipp für einen rustikalen selbstgemachten Bilderrahmen für Euch.

Dazu benötigt Ihr einen:

  • Bilderrahmen
  • Heißkleber
  • Baumrinde aus dem Dekoladen oder dem Baumarkt

Beklebt den Bilderrahmen einfach mit der Baumrinde. Am besten funktioniert dies mit dem Heißkleber und fertig ist ein rustikaler Bilderrahmen.

Fazit

Wir du siehst, bedarf es eines selbstgemachten Bilderrahmens nicht viel, es ist lediglich Deine Kreativität und ein bisschen handwerkliches Geschick gefragt.

Also lass Deiner Kreativität einfach freien Lauf und habe Spaß beim Basteln.

Habt ihr mehr Ideen? Dann teilt uns diese gern in einem Kommentar mit.

Bilderrahmen selber machen?!
5 (100%) 1 vote
selbstgemachtes.net

selbstgemachtes.net

Danke, dass Du unseren Artikel gelesen hast! Vielleicht fragst Du Dich, wer hier eigentlich schreibt? Unsere kleine Redaktion besteht aus studentischen, kreativen Köpfen, die ihre DIY Anleitungen mit Dir teilen möchten. Ab und zu haben wir auch einige kreative Helferlein, die uns bei der Produktion der Texte unterstützen. Möchtest Du auch ein Teil von uns werden? Dann schreib uns doch einfach eine Mail an info@selbstgemachtes.net
selbstgemachtes.net

Letzte Artikel von selbstgemachtes.net (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar