Zahnpasta selber machen: Anleitung

Wer träumt nicht von strahlend weißen Zähnen wie vom Zahnarzt? Oder möchtest Du einfach nur Deinen Plastikkonsum einschränken? Wir zeigen Dir Möglichkeiten, wie Du Dir Deine eigene Zahnpasta selber machen kannst.

Anleitung kurz und knapp

zahnpasta-selber-machen anleitung

Zahnpasta kann ohne viel Mühe und Kosten schnell selbst hergestellt werden. Plastikfreies Leben ist auch bei der Nutzung von Zahnpasta möglich.

Ein schnelles Rezept für selbstgemachte Zahnpasta ohne Kokosöl findest Du hier:

Zutaten:

  • 40g Salz (entweder Meersalz oder fluoridiertes Salz)
  • getrocknete Minze

Material:

  • Mörser
  • Kleines Gefäß
  • kleines Sieb
  • Schritt 1: Fülle das Salz und Deine Minze in den Mörser.
  • Schritt 2: Stoße alles solange in dem Mörser, bis ein feines Pulver entstanden ist.
  • Schritt 3: Siebe das feine Pulver durch ein kleines Sieb in ein Aufbewahrungsgefäß.

Jetzt musst Du Deine befeuchtete Zahnbürste nur noch in das Pulver tunken.

Alternativ kannst Du das Pulver auch mit einem kleinem Löffel entnehmen und über Deine befeuchtete Zahnpasta streuen.

Tipp!
Salbei, Kamille oder andere Kräuter eignen sich optimal für den Geschmack Deiner selbst gemachten Zahnpasta und können optional hinzugefügt werden. Das Salz in der Zahnpasta wirkt antibakteriell und beugt Zahnfleischentzündungen vor.

Passend dazu: dazu die selbstgemachte Bodylotion und Du erweiterst Deinen Vorrat an DIY-Kosmetik!

Weitere gesunde Inhaltsstoffe

Versuch es mal mit folgenden Zutaten für die Zahnpastaherstellung:

Kokosöl
  • antibakteriell, antiviral & antifungal
  • guter Geschmack
  • sorgt für passende Konsistenz
Natron
  • hellt die Zähne auf
  • für einen guten ph-Wert im Mundraum
  • gegen Karies
Kurkuma
  • antibakterielle, entzündungs- und schmerzlindernde Wirkung
  • gegen Zahnfleischentzündungen
  • fördert die Durchblutung des Zahnfleischs
Schlämmkreide
  • reinigt und kräftigt die Zähne
  • gegen Parodontitis
  • baut Flora der nützlichen Mundbakterien auf
Aktivkohle
  • soll Schmutzpartikel und Bakterien entfernen
  • Achtung: positive Wirkung nicht belegt
Heilerde
  • bekämpft Bakterien
  • schonend und natürlich
13,80€
15,90
in stock
2 neu von 13,80€
Amazon.de
Kostenloser Versand
14,75€
in stock
26 neu von 6,47€
Amazon.de
Kostenloser Versand
Letztes Update am Juni 25, 2019 3:42 am

Natron in selbstgemachter Zahnpasta

Natron lässt sich nicht nur im Haushalt und Küche einsetzen. Da Natron ph-Neutral und antibakteriell ist, wird ihm eine sorgfältige Reinigung vorausgesagt.

Es hilft gegen Mundgeruch, schützt Deine Zähne vor Karies und unterstützt die natürliche Substanz Deiner Zähne.

Du solltest nach Möglichkeit sehr feines Natronpulver verwenden. Nur so kannst Du sicherstellen, Deine Zähne und Zahnfleisch nicht unnötig zu reizen oder diesen zu Schaden.

Tipp!
Du kannst anstatt Natron auch Schlämmkreide verwenden. Diese hat den gleichen Effekt, ist aber durch seine feinen Partikel noch sanfter zum Zahnfleisch.

Wie du Zahnpasta mit Schlämmkreide selber machst

Das aus Kalkgestein gewonnene Calciumcarbonat oder auch Schlämmkreide oder Heilkreide genannt, wird als umweltschonender Ersatz für chemische Kosmetika verwendet.

Schlämmkreide kommt bereits schon in handelsüblichen Zahnpasten vor. Wenn Du aber hier in Zukunft auf Mikroplastik in Deiner Zahnpasta verzichten möchtest, bietet sich die direkte Herstellung Deiner Zahnpasta aus Schlämmkreide an.

Es entfernt Deine Zähne sanfter als Natron vom Belag. Da der Zahnschmelz nicht angegriffen wird, eignet die Schlämmkreide sich für Dich, wenn Du bereits Probleme mit Deinem Zahnschmelz hast.

Wie du diese ganz leicht selbst herstellen kannst, erfährst Du hier:

Zutaten:

  • 3 EL kalt gepresstes Bio Kokosöl
  • 1 TL Schlämmkreide (Apotheke, Reformhaus oder online)

Weitere Utensilien:

  • Topf
  • Schraubglas oder Weckglas
  • Gabel oder Schneebesen
Tipp!
Für ein besseres Geschmackserlebnis nutze Xylit, eine Süße aus Birkenrinde, um Deine Zahnpasta zu verfeinern.
  • Schritt 1: Kokosöl genau nach Mengenangabe in einen Topf füllen. Nimmst Du zuviel Kokosöl, wird die Zahnpasta zu fest.
  • Schritt 2: Das Kokosöl, bis es flüssig ist in dem Topf erwärmen.
  • Schritt 3: Gib die anderen Zutaten hinzu. Solltest Du Xylit verwenden wollen, kannst Du dies jetzt auch mit unter das Kokosöl mischen.
  • Schritt 4: Verrühre alle Zutaten solange, bis eine feine Masse entstanden ist. Getrocknete Kräuter oder Kräuteröl in den Geschmacksrichtungen Pfefferminz, Salbei und verschiedene andere Kräuter, bringen pepp in Deine Zahnpasta.
  • Schritt 5: Füg nun Kräuter oder Kräuteröle hinzu. Entscheidest Du Dich für ein Kräuteröl, gib 25 Tropfen Deines Öls in die Masse.
  • Schritt 6: Fülle Deine frisch hergestellte Zahnpasta in das Glas und verschließe es.

Im Kühlschrank hält sich Deine Zahnpasta jetzt rund 10 Tage.

Tipp!
Entnehme Deine Zahnpasta mithilfe eines Löffels oder Schabers aus dem Glas. Nicht die Zahnbürste rein tunken, so können Bakterien in das Glas gelangen.

Möchtest Du Deine Zähne sanft aufhellen? Dann probier doch mal Kurkuma.

Natürlich weiße Zähne: Zahnpasta mit Kurkuma

Obwohl Kurkuma eine starke gelb färbende Eigenschaft hat, kannst Du es nutzen um Deine Zähne aufzuhellen.

Mische einen Teelöffel Kurkuma auf einen Esslöffel Kokosöl für eine aufhellende Wirkung Deiner Zähne.

Achtung!
Kurkuma kann Deinen bereits befallenen Zahnschmelz dauerhaft angreifen. Nicht täglich verwenden. Nicht bei künstlichen Füllungen verwenden, diese können sich verfärben.

Übrigens: Verfärbungen durch Koffein oder Teein lassen sich auch hervorragend mit Aktivkohle entfernen. Jedoch brauchst Du hier ein wenig mehr Geduld, da sich der Effekt nicht direkt nach der ersten Reinigung zeigt.

Aktivkohle bekommst Du in der Apotheke oder auch im Reformhaus in Kapselform.

Anwendung: Öffne 2 Kapseln und mische das Pulver unter Deine selbstgemachte Zahnpasta.

Wenn Du jetzt sagst, dass Du trotzdem nicht auf die üblichen Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Fluorid, in Deiner Zahnpasta verzichten möchtest, kannst Du Fluorid in Form von Salz beimischen. Hierzu bedarf es nur einer kleinen Menge von ca 1/4 bis 1/2 TL.

Anwendung: Füge das Salz den o.g. Rezepten zu. Am Besten Du stößt das Salz in einem Mörser zu einem feinem Pulver.

Teste unsere Rezeptvorschläge und finde heraus, welche Du für Dich selbst machst.

Fazit: Zahnpasta selber machen

Alle Rezepte sind schnell und einfach hergestellt. Mit verschiedenen Kräutern gibst Du Deiner Zahnpasta den besonderen Pepp und hast Dich für eine gesunde Variante entschieden.

Außerdem ist Deine eigene Herstellung auch noch sehr umweltfreundlich und nachhaltig, da Du so Plastik und Mikroplastik in herkömmlicher Zahnpasta meidest.

Viel Spaß beim Zahnpasta selber machen!

Zahnpasta selber machen: Anleitung
5 (100%) 1 vote
selbstgemachtes.net

selbstgemachtes.net

Danke, dass Du unseren Artikel gelesen hast! Vielleicht fragst Du Dich, wer hier eigentlich schreibt? Unsere kleine Redaktion besteht aus studentischen, kreativen Köpfen, die ihre DIY Anleitungen mit Dir teilen möchten. Ab und zu haben wir auch einige kreative Helferlein, die uns bei der Produktion der Texte unterstützen. Möchtest Du auch ein Teil von uns werden? Dann schreib uns doch einfach eine Mail an info@selbstgemachtes.net
selbstgemachtes.net

Letzte Artikel von selbstgemachtes.net (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar